5515genussblog

Alles, was uns inspiriert

Tag: Tintilla

Auf einen Tintilla – als Osterüberraschung

 

Viñátigo_Tintilla_bei_LeónWolfgang Bild: León Wolfgang Schönau

Besser kann es nicht gehen. Aus Liebe zu den Kanaren unter einem japanischen Apfelbaum in meinem Garten. Die sonnige Szene am Ostersonntagnachmittag ist in blütenverwehrtes Zartrosa getaucht. Ein leichter Windhauch, natürlich passatähnlich …. Alle Osterfunde sind eigentlich „gemacht“: In glücklicher Runde mit allerhand Verwandten und dem Krähen der Kleinkinder aus dem fernen Ruhrgebiet. Jetzt endlich den ersten „Tintilla“ öffnen! Zunächst halte ich ihn triumphierend ins Osterlicht. Schon sein Etikett erinnert mich wieder an meine Schwärmereien vor einigen Wochen auf der ITB, die damals bereits nach Tintilla-Kostproben den Aufstieg auf den Teide mit Aufstieg zum Olymp verglichen. Und es ist jetzt wieder so: Alles, dank des Viñátigo-Etiketts, das alle Assoziationen vom Wolkenkranz um den Gottvater der kanarischen Gipfels samt „der Himmel hängt voller Trauben“ ablaufen lässt. Endlich der Rückzug in den Großvaterstuhl direkt unterm Baum und ein Glas eines meiner bestens Tinto´s (Rotweins), die je meinen Gaumen erreichten … Unvorstellbar wie sanft der Rote, kirschrot, gleich unter der Zunge liegt. Jedoch keineswegs so zurückhaltend, dass nicht das Wesentliche, wie schon früher genossen, hervorkommt: Seine vulkanische Heimat in Boden und Klima, nicht flüchtig, sondern wirklich anhaltend. Seinem ausgeglichenem Geschmack zugrunde liegt wohl auch eine „gepflegte“ Weinrebe, eben die namengebende Tintilla-Traube. Dieser Wein kommt aus dem Nordwesten Teneriffas, aus dem bekannten Weinanabaugebiet Ycoden-Daute-Isora, denn dort liegen die Hänge der Bodegas Viñátigo, in La Guancha. Die Bodega selbst charakterisiert ihn als ihren Authentischsten, wenn das nichts heißt … – ich finde das auch. So authentisch wie dieser Moment unter meinem rosablühenden Genießerbaum ist. Und so bleibe ich voller Genuss im fast sommernahen Klima eines Berliner Ostersonntags, lasse es mir doppelt gut gehen, in dem ich mich dazu noch zusätzlich in die passatbewehten Höhen Teneriffas träume … wenn’s weiter nichts ist. „Tintilla“ eben …

 León Wolfgang Schönau, Berlin

Imagen     León Wolfgang ist einer Fotograf, Autor und einer begeisterte Liebhaber der Kanarischen Inseln. Nach der Verkostung unseres Viñátigo Tintilla hat er diesen freundlichen Text geschrieben. Wir bedanken uns sehr herzlich für die motivierende Worte!

5515 GenussRaum: Viñátigo Tintilla

 

 

Werbung

Unser Weg durch die ITB Berlin 2014

Letzte Woche besuchten wir die weltweit größte Tourismus Messe, die ITB Berlin. Am Stand der Kanarischen Inseln präsentierten wir unseren 5515 GenussRaum mit den ausgezeichneten Weinen vom Weingut Viñátigo.

ITB_2014

Wir führten drei Weinverkostungen durch, für die wir drei kühne und überraschende Weine auswählten:

Am Donnerstag, dem 6. März : Auf der Suche nach der besonderen Schönheit des ersten Eindrucks entschieden wir uns für den wahren Weißen, für Viñátigo Marmajuelo 2012. Hier findet sich ein reinsortiger Wein der einzigartigen kanarischen Rebsorte, der volle tropische Aromen mit einem lang anhaltenden Nachgeschmack verschwendet. Marmajuelo hat sehr gut gefallen und steigerte die Erwartungen auf die kommenden Weine.

Kanarische_Weine_Austeller_ITB_2014

Am Freitag, dem 7. März: Wir wollten amüsieren, zugleich überraschen und gefallen. Das war nur mit Viñátigo Gual 2012 zu schaffen. Wieder tropische Fruchtaromen, kombiniert mit Zitrus- und Jasminaromen. Mit geräucherten Empfindungen, ohne Reifung im Eichenfass. Ein lustiger und komplizierter Weißwein. Nach dieser erfreulichen Verwirrung, entstand ein großer Zulauf und wir wiederholten Verkostungen für kleine Schaulustigengruppen.

Vinatigo_Tintilla_ITB_2014

Am Samstag, dem 8. März: Die Latte war mit den Weißweinen in den vorangegangenen Tagen so hoch gelegt worden, daß wir das Risiko des Vergleichs mit einem einzigartigen Rotwein in Angriff nahmen, Viñátigo Tintilla 2009. 18 Monate ist er im Eichenfass gereift. Ein langlebiger Wein, mit intensiven Aromen von Gewürzen, schwarzen Früchten, vor allem Bitterer Schokolade und Schnupftabak. Große Begeisterung sahen wir, zustimmende Freude mit jedem Schluck, Gesichter aus fröhlichen Tagen, wir waren fast unter Freunden.

Weinverkostung_ITB_2014

Wir bedanken uns für Ihre Begleitung in diesen Tagen. In ein paar Wochen gibt es neue Weine, neue Empfindungen. Die Reise geht weiter!

 

 

Nuestro paso por la ITB Berlin 2014

 

La semana pasada asistimos a la feria de turismo más grande del mundo: la ITB Berlin. En el stand de las Islas Canarias instalamos nuestro espacio de disfrute „5515 GenussRaum“ con los grandes Monovarietales de la Bodega Viñátigo.

ITB_2014

Realizamos tres catas, lo que nos obligó a seleccionar tres vinos audaces con los que sorprender:

Jueves 6: buscando la solemnidad de las primeras impresiones, presentamos nuestro blanco más leal y auténtico: Viñátigo Marmajuelo 2012, apostando por una variedad única en Canarias que derrocha una gran riqueza de aromas tropicales de gran persistencia en boca. El 100% Marmajuelo gustó muchísimo y generó una gran expectativa sobre el resto de vinos.

Kanarische_Weine_Austeller_ITB_2014

Viernes 7: queríamos divertir, sorprender y gustar a la par. La apuesta era sin duda Viñátigo Gual 2012. De nuevo frutas tropicales pero combinadas con cítricos y aromas a jazmín. Sensaciones a ahumados sin pasar por barrica. Un blanco divertido y a la vez complejo. Tras el desconcierto, gran acogida, repetíamos pequeñas catas a los recien incorporados.

Vinatigo_Tintilla_ITB_2014

Sábado 8: con el listón de los blancos tan alto, era hora de asumir riesgos con un tinto sumamente singular, uno de nuestros favoritos: Viñátigo Tintilla 2009, con 18 meses de barrica. Vino de largo recorrido, intensos aromas a especias, frutas negras y especialmente a chocolate negro y tabaco. Se percibía un gran entusiasmo, caras conocidas de días anteriores asintiendo, estábamos casi entre amigos.

Weinverkostung_ITB_2014

 

 

Gracias a todos por vuestra compañía estos días. En un par de semanas nuevos vinos, nuevas sensaciones, ¡el viaje continua!

%d Bloggern gefällt das: